3 Comments

  1. Das Dinkel-Vollkorn ist ein Brot, das ganz nach meinem Geschmack ist. Das werde ich bei Gelegenheit nachbacken … Nicht zuletzt deshalb, weil ich zwar gelegentlich mit Brühstücken arbeite (meistens verwende ich Quellstücke), aber so gut wie nie mit Kochstücken.
    Was den Schrot und das Besorgen desselben angeht: Die meisten Reformhäuser (also gerade kleinen etwas Tante-Emma-mäßigen) haben ein ganzes Arsenal an Mühlen zum Mahlen und Schroten. Ich bin ja fast vom Stuhl gefallen, als mir meine Reformhaus-Betreiberin mitteilte, neben der monströsen Schrotmühle und der Mahlmühle habe sie auch noch eine Mohnmühle. *gg*

    • allesvonherzen

      Ich habe in einem kleinen Bioladen nachgefragt und dann war das Wochenende da und ich musste unbedingt Brot backen, deswegen wurde die sichere Variante der Mühle gewählt. Aber in anderen Bioläden werde ich auch mal nachfragen, bei Gelegenheit. Jetzt bin ich eh erst mal mit Schrot versorgt. 🙂 Spannend, was es so alles beim Brotbacken zu lernen gibt.

Erzähl mir was!