16 Comments

  1. Es erinnert mich an unsere dicke Katze, die stundenlang in der Küche verbringt und jeden kläglich anmaunzt, bis sie etwas zu fressen bekommt. Selbst wenn die letzte Fütterung erst eine halbe Stunde zurückliegt. Ja, das Leiden der Besitzer verfressener Haustiere.
    Ich finde die Pose aber auch super, erinnert an eine Statue, wie man sie sich schonmal in den Garten stellt, als Gartenzwergersatz. Deshalb finde ich übrigens auch den Fokus auf dem Hals nicht so dramatisch, da sieht sie ja hübsch zerstruppt aus und bietet damit auch einen hübschen Anblick.

  2. Wieder ein tolles Bild!
    Bei uns ist es die eine Katze, die alles für Futter macht. Die glotzt dann aber nicht nur, sondern stellt die Pfoten auf die Küchenbank und macht sich gaaaaaanz laaaaaang. Damit man sie ja nicht übersieht 😉

      • Stimmt, Hunde sind da wohl leichter zu handhaben als Katzen (wohl auch, was die Kratzspuren betrifft…) 😉 Ich glaube, unsere Katze ist zum Hochspringen zu faul bzw. sie weiss, wenn’s was abgibt, kriegt sie es immer am Boden. Also keine weiteren Aufwände erforderlich 😉

Erzähl mir was!