12 Comments

  1. Oh man, da hast du dich ja richtig ins Zeug gelegt. Aber gut sehen sie aus, die süßen Dinger 🙂 Ich liebe ja Zimt, aber wenn ich an was nicht ran kann, dann snd das Zimtschnecken…warum auch immer. Aber die Franzbrötchen sehen wirklich zum anbeißen aus, gegen so eins hätte ich wahrscheinlich nix 😉

    Ganz liebe Grüße
    Elsa
    Spirellis Allerlei

    • allesvonherzen

      Danke meine Liebe. Manchmal will ich’s dann wissen und bringe auch tatsächlich genügend Geduld auf. Es lohnt sich aber unglaublich. Ich glaube, jetzt kann ich nie wieder Zimtschnecken essen, weil ich ständig an diese wunderbaren Franzbrötchen denken muss 😉

  2. Okay … Plunderteig ist zwar leicht, aber aufwändig. Egal … Und ich kann verstehen, dass du Zeilenendes Brandenburger nicht so stehen lassen konntest, wenn man dein Resultat anschaut. Die sind ja so blättrig, dass ich schon beim Angucken das Knuspern hören, das Krümeln auf meinen Teller sehen und den Zimt schmecken kann. Ich war ja auch in diesem Jahr schon in Hamburg und habe Franzbrötchen gegessen und gesehen … Aber die sahen nicht halb so schön aus wie deine. Ich hätte Lust, sie an den Zipfeln zu packen und wie eine Luftschlange auseinanderzuziehen. 🙂

  3. Hmh, Zimtschnecken oder von mir aus auch Franzbrötchen, alles mit Zimt ist einfach zu lecker. Geht es euch auch so: im Sommer an Zimtiges denken und schon kommt Vorfreude auf Weihnachten auf… LG aus dem Lehrercafe☕

    • allesvonherzen

      Mir ging es ganz lange so, dass ich Zimt nur mit Weihnachten in Verbindung gebracht habe. Dafür ist er aber viel zu schade und vor allem ohne die Kombination mit Nelken bleibt auch die Assoziation mit Weihnachten klein 🙂 Viele Grüße zurück!

  4. Ulrike

    Ich liebe auch Zimt, allerdings nur den Ceylon-Zimt. Leider werden ja inzwischen die meisten Sachen mit dem scharfen (billigen) Cassiazimt gemacht und der geht so gar nicht an mich. Aber die Franzbrötchen sehen lecker aus (sowohl als auch). Und für trockene Brötchen empfiehlt sich entweder Armer Ritter oder Auflauf mit Kirschen. Dafür wären sie sicher ideal und man kann das Küchenkarma loscker schlagen. Und selbstgemachter Plunderteig ist sowas von lecker und wirklich nicht schwer, aber wie du sagt leider sehr Zeitaufwändig.

  5. Oar, wie lecker! Ich esse Zimt das ganze Jahr über. Es ist einfach eines der leckersten Gewürze auf der Welt 😀 Deine Franzbrötchen sehen genial aus. Sind abgespeichert 🙂
    Lieben Gruß,
    Jenny

  6. Jutta

    Diese Franzbrötchen sehen wirklich köstlich aus. Unsere Tochter hat mehrere Jahre in der Nähe von Hamburg gelebt und liebt Franzbrötchen. Leider sind die in unserer Gegend nur sehr selten zu bekommen. Danke für das Rezept.
    Auch das Bild ist toll und das Geschirr entzückend. Kannst du mir verraten wo man so etwas Hübsches bekommt ?

    • allesvonherzen

      Danke, liebe Jutta! Ich liebe das Geschirr auch – jeder Kuchen und jeder Tee schmeckt nochmal besser damit! Es ist von Maxwell & Williams aus der Reihe “English Rose”! Viele Grüße!

  7. Franzbrötchen schmecken einfach göttlich! Aber ich als Hamburgerin kann natürlich auch gar nichts anderes sagen. Dein schönes Rezept probiere ich bestimmt mal aus, wenn ich wieder an Land bin.

    Liebe Grüße von Bord, Martina ⛵️

Erzähl mir was!