6 Comments

  1. Sagen wir mal so: Ich bin Allergikerin und leider auch nicht von Nahrungsmittelallergien und -unverträglichkeiten verschont worden. Daher ist Essen für mich eher selten ein Spaß. Manchmal macht mich das traurig, manchmal nervt es mich, aber meistens nehme ich es einfach so hin. Als Allergikerin, die sich nicht mal “einfach so” ein Brötchen kaufen kann, muss ich entsprechend kochen können. Ich kann also kochen, ich mache es nur nicht gerne. 😀 Zumal ich schon gar keine Lust habe, die wenige Zeit, die ich neben dem Arbeiten und meinen Tieren und allem, was so anfällt, in der Küche zu verbringen. Daher ernähre ich mich im Moment hauptsächlich von Wiener Würstchen und Pommes (Pommes gehen immer!), Dönerteller (geht faszinierenderweise auch fast immer) und Ravioli sowie belegten Broten. Das kann sich aber morgen auch schon wieder ändern und dann muss ich wieder was anderes suchen, was ich schadfrei essen kann. 😀

    • Das verstehe ich absolut. Ich habe ein paar Freunde und Bekannte, die ebenfalls nur sehr wenige Dinge beschwerdefrei essen können. Bei denen steht Kochen auch nicht hoch im Kurs. Fleisch und Pommes steht aber auch dort hoch im Kurs 😀 Und du hast völlig recht: Pommes gehen immer!

Erzähl mir was!